Die Pomodoro-Technik: Steigere deineProduktivität und Effizienz bei der Arbeit

Manchmal kann es ziemlich schwierig sein, bei der Arbeit mit den Aufgaben Schritt zu halten. Es gibt einfach überall so viele Ablenkungen, die einen davon abhalten wollen, sie zu erledigen, oder? Hast du jemals versucht, deine Aufgaben mit Tomaten zu bewältigen?

Im Jahr 1980 hatte Francesco Cirillo Mühe, sich auf sein Studium zu konzentrieren und seine Aufgaben zu erledigen. Er war fest entschlossen, einen Timer in Form einer Tomate zu benutzen, der ihm helfen sollte, sich zu konzentrieren und sich jeweils 10 Minuten Zeit für sein Studium zu nehmen. Dies war die Geburtsstunde der Pomodoro-Technik (italienisches Wort für Tomate)!

Das Ziel der Pomodoro-Technik ist es, Ablenkungen zu reduzieren und die Konzentration zu steigern. Sie beruht auf 4 Grundprinzipien: mit der Zeit arbeiten, Burnout vermeiden, Ablenkungen bewältigen und eine bessere Work-Life-Balance schaffen. Cirillo hat ein 130-seitiges Buch über die Methode geschrieben, aber eigentlich ist sie ganz einfach. Alles, was du brauchst, ist ein Timer, Entschlossenheit und der Wille, fast alles außer deiner Aufgabe auszublenden.

So funktioniert die Pomodoro-Technik:

Schritt 1: Nimm dir einen Timer und deine Liste mit Aufgaben.


Schritt 2: Schalte deinen Timer auf 25 Minuten und arbeite, bis der Timer klingelt.


Schritt 3: Streiche einen Pomodoro ab und notiere, was du erledigt hast.


Schritt 4: Gönne dir eine fünfminütige Pause.


Schritt 5: Starte einen weiteren Pomodoro (Aufgabe).


Schritt 6: Sobald du 4 Pomodoro durchgestrichen hast, mache eine Pause von 15-30 Minuten.

Was macht sie so effektiv?

Die Pomodoro-Technik ist eine einfache Methode, um ein Gleichgewicht zwischen Konzentration und geplanten Pausen herzustellen. Dabei geht es nicht um Perfektion, sondern vor allem um Beständigkeit. Sie ist deshalb so effektiv, weil jede Sitzung ein Neubeginn ist und dir Zeit gibt, deine Ziele neu zu bewerten, dich selbst zur Konzentration herauszufordern und Ablenkungen zu begrenzen.

 

Tipps für erfolgreiches Pomodoring


Jeder Pomodoro ermöglicht es dir, deine Arbeits- und Zeitmanagementfähigkeiten zu verbessern, wenn du darüber nachdenkst. Es fordert dich heraus, es besser zu machen als beim letzten Mal. Cirillo wies sogar darauf hin, dass "Konzentration und Bewusstsein zu Geschwindigkeit führen, ein Pomodoro nach dem anderen".

Die 25-5 Minuten langen Arbeitspausen sind das Herzstück der Pomodoro-Technik. Aber es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um deine Pomodoros noch effektiver zu machen:

Tipp 1: Plane deine Aufgaben im Voraus

Überlege dir, welche Aufgaben du für den Tag hast, und notiere, wie viele Pomodoros jede Aufgabe in Anspruch nehmen wird.

Tipp 2: Übertreibe es nicht!

Mache nicht mehr als sechzehn Pomodoros. Wenn du einen 8-Stunden-Arbeitstag hast und die Pomodoros mehr als sechzehn werden, verschiebe die am wenigsten dringenden oder unwichtigen Aufgaben auf einen späteren Zeitpunkt in der Woche.

Tipp 3: Halte zusätzliche Pomodoros bereit

Sicher, für manche Aufgaben braucht man mehr Zeit. Deshalb braucht man 2-4 Pomodoros, um einen Puffer zu haben. Diese Pomodoros sind für Aufgaben gedacht, die länger dauern als geplant, oder für unerwartete Aufgaben während des Tages.

Tipp 4: Experimente mit der Länge

Viele fordern sich selbst mit 25 Minuten heraus. Wenn du es aber nicht schaffst, dich 25 Minuten lang zu konzentrieren, versuche es mit einem 15-, 10- oder sogar 5-minütigen Pomodoro. Du kannst sogar einen Bereich von 25 bis 50 Minuten ausprobieren, um die höchste Konzentration zu erreichen, mit einer Pause von 5 bis 15 Minuten, wenn du aufs Ganze gehen willst.

Tipp 5: Lege Pausen vom Bildschirm ein

Gönne deinen Augen eine Pause von Bildschirmen - ja, auch von deinem Handy! Dazu kannst du aufstehen, dich bewegen, eine Mini-Meditation auf deinem Handy machen oder einen Snack zu dir nehmen. Wenn du unseren Harmoni-Schreibtisch benutzt, gönn deinen Beinen eine Pause und mach ein paar Dehnübungen!

Tipp 6: Verwende eine App oder einen Timer

Ganz gleich, wie motiviert du zu Beginn des Tages bist, es ist schwer, sich wirklich an deine Pomodoros zu halten - deshalb kann dir eine App dabei helfen, deine Zeit im Auge zu behalten, anstatt zu oft auf deine Uhr zu schauen.

 

Was wir darauf lernen

Beginne deinen Tag mit einem klaren Plan. Überlege genau, woran du in jedem Pomodoro arbeiten willst. Dann kannst du den Timer auf deinem Handy, einen physischen Pomodoro-Wecker oder eine der vielen digitalen Alternativen verwenden, die zu dir passen.

Das Ziel ist es, deine Konzentration von Pomodoro zu Pomodoro zu verbessern! Fordere dich selbst heraus, deine tägliche Pomodoro-Zahl zu erreichen, und nimm dir die Zeit, zu bewerten, was gut gelaufen ist und was du tun kannst, um deine Konzentration in Zukunft zu verbessern, ohne dich zu überfordern.