Alles Wichtige über Ätherische Öle

Ätherische Öle sind Pflanzenextrakte, die durch Pressen, Destillieren oder Dämpfen von Wurzeln, Stielen, Blättern, Blüten und Rinden gewonnen werden. Die Verwendung von ätherischen Ölen geht auf mehrere Generationen zurück, und Tausende von Pflanzen werden wegen ihrer einzigartigen Eigenschaften geschätzt. 

Reduzieren ätherische Öle wirklich Stress?

Ja! Ätherische Öle werden schon seit der Antike verwendet und waren aufgrund ihrer beruhigenden und entspannenden Wirkung Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Studien und medizinischer Entwicklungen. Die von ihnen erzeugten Aromen schränken die Verbindungen im Gehirn ein, die dazu führen, dass man sich ängstlich, aufgeregt oder gestresst fühlt. Die folgenden ätherischen Öle helfen dabei, negative Emotionen loszulassen und Stress abzubauen:

Lavendel

Lavendel steht ganz oben auf der Liste der ätherischen Öle, die am häufigsten in der Aromatherapie verwendet werden. Die Pflanze ist ein natürliches Mittel gegen Ängste und Stress. Mehrere Studien haben Lavendel außerdem angstlösende, stimmungsstabilisierende, beruhigende, schmerzlindernde, krampflösende und neuroprotektive Eigenschaften zugeschrieben.

Muskatellersalbei

Der erdige Duft von Muskatellersalbei wird für seine stresslindernde Wirkung geschätzt. Er fördert ein Gefühl des Wohlbefindens und des mentalen Friedens.

Ylang-Ylang

Ylang-Ylang hat einen süßen, fruchtigen Duft, der dafür bekannt ist, sich positiv auf unsere Stimmung auszuwirken, Depressionen zu lindern, Ängste zu zähmen, Bluthochdruck zu senken und die Herzfrequenz zu regulieren, wie mehrere wissenschaftliche Studien belegen. Es ist auch ein Bestandteil vieler charakteristischer Parfüms wie Chanel No. 5!

Können ätherische Öle bei Schmerzen helfen?

Körperliche Schmerzen können ziemlich einschränkend sein. Es ist schwierig, den Alltag zu bewältigen, wenn man sich nicht hundertprozentig wohl fühlt. Zum Glück gibt es ätherische Öle, die Ihnen bei Stress und verletzungsbedingten Schmerzen helfen können!

Zitronengras

Zitronengras ist ein entzündungshemmendes Kraut. Es wirkt als Muskelrelaxans zur Linderung von Schmerzen und Beschwerden (B. Devi, G. Devi & Priya, 2018). Es wird auch zur Beruhigung der Haut bei Ausschlägen und als Insektenschutzmittel verwendet.

Wilde Orange

Der süße, belebende Duft des Wildorangenöls ist dafür bekannt, dass es Kopfschmerzen und Schmerzen bei Verletzungen deutlich lindern kann. Der ausgeprägte Duft fördert die Genesung, das geistige und das körperliche Wohlbefinden.

Weihrauch

Studien zufolge unterstützt Weihrauch unser Immunsystem dabei Schmerzen zu bekämpfen. Er ist seit langem ein wichtiger Bestandteil der traditionellen Medizin zur Behandlung von Körper- und Gelenkschmerzen, Schwellungen und Darmentzündungen.

Welche ätherischen Öle sind für ihre heilenden Eigenschaften bekannt?

Aufgrund ihrer antimikrobiellen, antiviralen, nematiziden, antimykotischen, insektiziden und antioxidativen Eigenschaften werden viele ätherische Öle zur Behandlung und/oder zur Ergänzung von Medikamenten zur Verbesserung unserer Gesundheit und unseres Immunsystems eingesetzt.

Eukalyptus

Eukalyptus ist ein Bestandteil vieler Arzneimittel zur Behandlung von Husten, Erkältungen und Verstopfung. Sein starkes Aroma befreit die Nebenhöhlen, lindert Kopfschmerzen und wirkt gegen Insekten.

Pfefferminz

Der milde Duft und Geschmack der Pfefferminze macht sie zu einem wirksamen Mittel gegen Verdauungsstörungen, Übelkeit, Magenschmerzen und Reizdarmsyndrom.

Teebaum

Seit hundert Jahren wird Teebaum wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften, vielfach verwendet (Li et al., 2016).  Teebaum hilft bei Erkrankungen wie trockener Haut, Ekzemen, chronisch juckender Haut und Akne.    

Wie kann ich ätherische Öle verwenden?

  1. Tragen Sie sie auf Ihre Pulspunkte auf, z. B. auf Ihre Handgelenke und die Außenseiten Ihrer Augen.
  2. Tragen Sie es auf die Seiten des Halses direkt unter den Ohren auf.
  3. Tragen Sie es auf Ihre Schläfen auf.
  4. Atmen Sie einen Hauch ein.
  5. Verwenden Sie sie in Ihrem Diffusor.
  6. Gurgeln Sie damit, indem Sie 1-2 Tropfen in eine Vierteltasse Wasser geben.

Zum Abschluss

Ätherische Öle helfen uns beim Umgang mit Dingen, die unsere körperliche und mentale Gesundheit bedrohen. Sie spenden Wohlbefinden, verbessern die Gehirnfunktion, helfen bei Muskelkater und ergänzen Medikamente, um die Genesungszeit zu verkürzen. Welches ätherische Öl wäre Ihrer Meinung nach für Sie am nützlichsten? Lassen Sie es uns wissen!

 

 

Quellen:

Gnatta JR;Piason PP;Lopes Cde L;Rogenski NM;Silva MJ; (n.d.). [aromatherapy with ylang ylang for anxiety and self-esteem: A pilot study]. Revista da Escola de Enfermagem da U S P. Retrieved October 21, 2021, from https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25076278/.

Koulivand, P. H., Khaleghi Ghadiri, M., & Gorji, A. (2013). Lavender and the nervous system. Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM. Retrieved October 21, 2021, from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3612440/.

Devi, B.V. & Devi, Gayatri & Priya, Jothi. (2018). Effect of lemongrass oil on body pain. Drug Invention Today. 10. 2076-2078.

Gerhardt, H., Seifert, F., Buvari, P., Vogelsang, H., & Repges, R. (2001, January). Therapy of active crohn disease with Boswellia serrata extract H 15. Zeitschrift fur Gastroenterologie. Retrieved October 22, 2021, from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11215357.

Su, S., Duan, J., Chen, T., Huang, X., Shang, E., Yu, L., Wei, K., Zhu, Y., Guo, J., Guo, S., Liu, P., Qian, D., & Tang, Y. (2015, September 2). Frankincense and myrrh suppress inflammation via regulation of the metabolic profiling and the MAPK signaling pathway. Scientific reports. Retrieved October 22, 2021, from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4556964/.

Li, W. R., Li, H. L., Shi, Q. S., Sun, T. L., Xie, X. B., Song, B., & Huang, X. M. (2016). The dynamics and mechanism of the antimicrobial activity of tea tree oil against bacteria and fungi. Applied microbiology and biotechnology, 100(20), 8865–8875. https://doi.org/10.1007/s00253-016-7692-4