Yoga-Wissen, Tipps und Motivation von Yogalehrerin Paola Pietri

Zunächst einmal muss man wissen: Es ist nie zu spät, damit anzufangen! Und genau darum geht es der Trainerin Paola, die in den sozialen Medien auch als @yogafter40 bekannt ist! Nach Jahren des Gewichthebens und des Cardiotrainings suchte sie nach einer körperlichen Aktivität, die achtsamer ist und viel innere Energie erfordert. Im Alter von 41 Jahren begann sie mit Yoga, und ihre Yoga-Community wuchs auf über 169.000 Mitglieder an! Jetzt kann sie das zu 100 % sagen:

Yoga hat einen großen Einfluss auf deine körperliche und geistige Stärke. 

Paola: Seit ich angefangen habe, regelmäßig Yoga zu praktizieren, habe ich erhebliche Veränderungen in meinem Leben gespürt, nicht nur in körperlicher Hinsicht - ich bin flexibler, stärker und habe ein besseres Gleichgewicht -, sondern auch in Bezug auf mein geistiges und emotionales Wohlbefinden. Ich habe gelernt, meine Einzigartigkeit und meine Verbindung zu allem in der Welt zu verstehen. Ich habe verstanden, dass meine Grenzen von mir selbst geschaffen wurden, und ich habe meinem Geist erlaubt, meinen Körper zu lenken, damit er sich besser fühlt und das tut, was ich will. Ich habe gelernt, präsent zu sein und den Moment zu genießen, wie er ist.

Richtiges Atmen ist entscheidend.

Paola: Die Atmung ist bei weitem das Wichtigste, sowohl beim Yoga als auch abseits der Matte. Leider vergessen viele von uns, richtig zu atmen, wir halten den Atem an, wenn wir in sehr stressigen Situationen sind, oder wir atmen flach.

Flexibilität ist keine Voraussetzung für Yoga. 

Paola: Eines der häufigsten Missverständnisse in Bezug auf Yoga ist, dass es nur für flexible Menschen geeignet ist. Tatsache ist, dass Yoga dich flexibel macht, sowohl in deinem physischen als auch in deinem mentalen und emotionalen Körper. 

Yoga verbindet geistige und körperliche Disziplin. 

Paola: Yoga hilft, Geist und Körper zu kontrollieren. Es hilft, Stress und Ängste zu bewältigen, schärft die Konzentration und verbessert die Körperwahrnehmung, gleichzeitig hilft es, die Flexibilität und Muskelkraft zu stärken.

Jeder kann Yoga machen.

Paola: Yoga ist für alle da. Ich bin der Beweis dafür, dass Yoga für alle Altersgruppen geeignet ist. Ich habe mit 41 Jahren angefangen und habe Schüler, die mit über 60 Jahren mit Yoga begonnen haben. Es ist auch für alle Körpertypen, Geschlechter und einfach für jeden, der ein besseres Leben führen möchte. Yoga ist Einheit, wir sind alle eins, wir sind alle verbunden, und wir heißen jeden bei den Übungen willkommen.

Yoga ist keine Religion. 

Paola: Tatsache ist, dass Yoga alle Religionen und Glaubensrichtungen willkommen heißt. Die Absicht der Praxis ist es, uns zu vereinen und uns als Einheit zusammenzubringen, während wir individuell unsere Selbstentwicklung und unser Wachstum erforschen.

Stretching während der Arbeit und im Stehen ist gut für unseren Körper.

Paola: Dehnen während der Arbeit und im Stehen hilft, die Flexibilität zu verbessern, die Mobilität zu erhalten und Verletzungen vorzubeugen. Es hilft auch, die Körperhaltung und die Konzentration zu verbessern. Ich benutze meinen wunderschönen, leichten Harmoni-Schreibtisch, der mich nicht mehr an einen Stuhl fesselt. Er ist eine große Hilfe, da ich viel Zeit mit der Bearbeitung von Videos und der Erstellung von Online-Content verbringe. Er gibt mir die Flexibilität, im Stehen oder im Sitzen zu arbeiten und ihn bei Bedarf überallhin mitzunehmen.

 

Paolas Yoga-Tipps für Anfänger

Paola: Wenn jemand mit Yoga beginnen möchte, rate ich persönlich dazu, einen Kurs bei einem zertifizierten Yogalehrer zu besuchen. Bei einer persönlichen Einheit vor Ort kann man die Vorteile praktischer Korrekturen zu genießen, dagegen geben Online-Kurse einem die Flexibilität, von zu Hause aus zu üben, im eigenen Tempo und zu einem günstigeren Preis als eine Mitgliedschaft in einem örtlichen Studio. In jedem Fall kommt es, wie bei allem im Leben, auf die Vorlieben und die Bequemlichkeit an! Einige Tipps, die ich meinen Schülern immer mit auf den Weg gebe, sind:

  • Werde eins mit deinem Atem
  • Höre auf deinen Körper und achte ihn
  • Lenke deine Aufmerksamkeit nach innen - konzentriere dich auf dich selbst, auf deine Gefühle und Empfindungen
  • Genieße die Ruhe
  • Alle Asanas (Stellungen) sehen bei jedem Menschen anders aus
  • Vergleiche deine Reise nicht mit der eines anderen Menschen
  • Lass alle Erwartungen und Urteile los

 

Zum Schluss

Lass dich von deinen Zweifeln nicht beirren und vertraue dem Prozess! Selbst für eine zertifizierte Yogalehrerin wie Paola dauerte es eine ganze Weile. Tatsächlich hat sie sich erst nach 3-5 Monaten in Yoga verliebt! Wenn es um deine Fitness und dein geistiges Wohlbefinden geht, sind dein Glück und deine Zufriedenheit am wichtigsten und du solltest nur deinem persönlichen Tempo folgen!


Entdecke das komplette Harmoni-Sortiment an schweißhemmenden, antimikrobiellen und nachhaltig produzierten Yoga-Produkten und erfahre mehr von Yogalehrerin und Social-Media-Influencerin Paola Pietri über ihre sozialen Medien: 

https://www.youtube.com/channel/UCfZ4X3RaIfaSjAl84aw0-sw 
https://www.instagram.com/yogafter40/
https://www.tiktok.com/@yogafter40
https://kuula.tv/yogafter40
https://www.patreon.com/user?u=42028885&fan_landing=true